Die Idee:

Warum bieten wir Kommunikationstrainings mit Schwerpunkt Konflikt an?

 

Häufig erleben wir, dass der Bedarf für Mediationen in Firmen sehr spät erkannt wird, Kommunikationstrainings hingegen werden oft nachgefragt und im Allgemeinen extern vergeben.

 

Bei der Beschäftigung mit den Inhalten von Kommunikation ist uns aufgefallen, dass grundlegende Themen von Kommunikation und Mediation ähnlich sind. Aus dieser Erkenntnis heraus entstand die Idee, Firmen die gesamte Bandbreite von Kommunikations- und Konflikttrainings bis hin zur Mediation anzubieten.

 

Ziel eines Kommunikationstrainings ist nicht die Konfliktlösung, sondern eine spürbare Verbesserung der Kommunikation, die auch schon einmal eine Vertrauensbasis zwischen Teilnehmern und Trainern schafft; zudem werden die Teilnehmer schon in Hinblick auf eine gewaltfreie Kommunikation sensibilisiert und befähigt.

 

Die Teilnehmer kennen ihre späteren Mediatoren schon, Berührungsängste sind abgebaut, so dass sie sich nur noch mit den Besonderheiten der Mediation auseinandersetzen müssen.

 

Normalerweise beantragen die Arbeitnehmer keine Mediation, dies geschieht meist durch die Führungskräfte aus Personalabteilung oder Betriebsrat. Wenn jedoch die Teilnehmer in den Kommunikationstrainings die Mediation kennenlernen, trauen sie sich bei Konflikteskalationen eher, diesen Weg einzuschlagen.